Glyphosat – „Fake News“ und Fakten

Referentin: Marianna Schauzu, Molekulargenetikerin

Über kein Unkrautvernichtungsmittel wird so erbittert gestritten wie über das Herbizid Glyphosat. Die Zustimmung des amtierenden Landwirtschaftsministers Christian Schmidt zur EU-weiten Zulassung führte zu einem Zerwürfnis zwischen SPD und CDU/CSU. Der weitere Umgang mit Glyphosat wurde auch in den Sondierungsgesprächen für eine neue GroKo thematisiert.

Unterdessen steigt der Druck, das Herbizid - zumindest in Deutschland - nicht mehr zu nutzen. Campact mobilisiert zu Protestaktionen. Zehntausende gingen am 20. Januar 2018 unter dem Motto „Wir haben es satt!“ in Berlin dafür auf die Straße.

Glyphosat wird bereits seit 1974 zur Unkrautbekämpfung eingesetzt und wurde seither weltweit umfangreich untersucht. Wie gefährlich ist Glyphosat?

Wir laden ein zur Diskussion darüber
am Freitag, dem 23. März 2018, 19.00 Uhr,
im MEZ, Spielhagenstraße 13, 10585 Berlin-Charlottenburg,
nahe U-Bhf Bismarckstraße (U2 und U7) und Bus 109.

Kostenbeitrag: 2 €