MASCH Grundkurs Marxismus – Teil IV: Imperialismus

Schulungskurs unter Leitung von Conny Renkl, Publizist

Im Frühjahr 1916, mitten im ersten Weltkrieg, verfasste Lenin in Zürich die Schrift Der Imperialismus als höchstes Stadium des Kapitalismus (LW 22, S.189-309). Darin hat er die fünf wesentlichen Elemente des Imperialismus beschrieben: 

1. Konzentration des Kapitals und der Produktion, die eine so hohe Entwicklungsstufe erreicht hat, dass sie Monopole schafft, die im Wirtschaftsleben die entscheidende Rolle spielen.
2. Verschmelzung des Bankkapitals mit dem Industriekapital und Entstehung einer Finanzoligarchie auf der Basis dieses ῾Finanzkapitals῾.
3. Der Kapitalexport, zum Unterschied vom Warenexport, gewinnt besondere Bedeutung.
4. Es bilden sich internationale monopolistische Kapitalistenverbände, die die Welt unter sich aufteilen.
5. Die territoriale Aufteilung der Erde unter die kapitalistischen Großmächte ist beendet.

Lenins Schrift wurde zur Grundlage der marxistischen Imperialismus-Theorie. Gerade heute, wo der Imperialismus unter Führung der USA sich erneut aggressiv gegen Länder wie Russland und China wendet, sich unter Einsatz militärischer Gewalt in aller Welt Rohstofflager wie Absatzmärkte sichert, ist es wichtig, sich Klarheit über seinen Charakter zu verschaffen.

Wir wollen in diesem Kurs Lenins Schrift im Original lesen und dabei Bezüge zur heutigen Situation herstellen.

  • Kursdauer: Vier Abende und ein Tagesseminar
  • Kursbeginn: Mittwoch, 4. November 2015, 18:30 Uhr
  • Weitere Termine: Mittwoch, 11.11., 18.11., 25.11.2015, jeweils 18:30 Uhr, Samstag, 05.12.2014, 11-17 Uhr

Zur Teilnahme an diesem Kurs laden wir herzlich ein ins

MEZ, Spielhagenstraße 13, 10585 Berlin - Charlottenburg, nahe U-Bhf Bismarckstraße (U2 und U7) und Bus 109

Kostenbeitrag: 10 € / 5 € ermäßigt

Anmeldung erbeten unter: info@mez-berlin.de