Referent: Stephan Krüger

Der deutsche Kapitalismus 1950-2023

Abendveranstaltung , 19:00–21:00 Uhr

In dem neuen Buch von Stephan Krüger „Der deutsche Kapitalismus 1950-2023“ geht es nicht nur um eine alternative Interpretation der von der Statistik bereitgestellten Daten, sondern um eine nach den Kategorien der Marxschen Theorie durchgeführten "Wertrechnung" mit Ausweisen der Mehrwertrate, der Durchschnittsprofitrate des BRD-Nationalkapitals und anderer Kennzahlen des deutschen Akkumulationsprozesses. Das Ziel besteht nicht nur in der Präsentation eines umfassenden Bildes der bundesdeutschen Nachkriegsentwicklung, sondern darüber hinaus in dem Versuch der historischen Einordnung der gegenwärtigen politisch-ökonomischen Situation der BRD.

Darüber diskutieren wir mit dem Autor am Freitag, dem 15. März 2024, 19 Uhr im MEZ. Ort: Spielhagenstraße 13, 10585 Berlin-Charlottenburg, nahe U-Bhf. Bismarckstraße (U2 und U7) und Bus 109.

Kostenbeitrag: 3 Euro

An alle Teilnehmer, die noch Zeit und Lust haben: Im Anschluss an die Veranstaltung treffen wir uns im Restaurant Hoeck in der Wilmersdorfer Straße 149, 10585 Berlin.

Stephan Krüger

Unternehmensberater für Belegschaften und deren Repräsentanten (Betriebsräte, Arbeitnehmervertreter in Aufsichtsräten und Gewerkschaften), externer MItarbeiter beim "Institut für die Geschichte und Zukunft der Arbeit (IGZA)" sowie Mitarbeiter bei der Zeitschrift "sozialismus.de".

Der Newsletter des MEZ Berlin

Der MEZ-Newsletter wird, mit Ausnahme der Sommerpause, monatlich über den Newsletter-Anbieter Rapidmail versandt. Wir informieren Sie darin über die im MEZ stattfindenden Veranstaltungen sowie über das Erscheinen von Publikationen.