Referent: Thomas Wagner

Falsche Alternative - Die AFD und die Debatte um die Zukunft Europas

Abendveranstaltung , 19:00–21:00 Uhr

Die parlamentarische Demokratie in Europa sieht sich verschiedenen Angriffen ausgesetzt. Diejenigen, die einer „Vertiefung der Europäischen Union“ unter deutscher Führung das Wort reden, wollen dem europäischen Industrie- und Finanzkapital in der Welt dauerhaft mehr Geltung verschaffen und den Sozialstaat mit Hilfe einer verschärften Austeritätspolitik noch weiter schleifen.

Die Protagonisten der AFD streben nach einem Regime, in dem die Interessen vermeintlicher nationaler Leistungsträger und Familienunternehmer zur Geltung gebracht werden sollen.

Beide Positionen aber bedienen sich einer direktdemokratischen Demagogie, die den Verlust wirklicher Partizipationschancen für die Klasse der Lohnabhängigen kaschieren helfen soll. Im Zangengriff solcher anti- bzw. postdemokratischer Bestrebungen nimmt die Politik in Europa einen zunehmend autoritären Charakter an. Die in sich zerrissene Linke wiederum scheint derzeit nicht in der Lage, eine echte demokratische Alternative durchzusetzen.

Zu dieser Veranstaltung laden wir herzlich ein ins MEZ, Spielhagenstraße 13, 10585 Berlin - Charlottenburg, nahe U-Bhf Bismarckstraße und Bus 109

Kostenbeitrag: 2 € / ermäßigt: 1 €

Thomas Wagner

Soziologe und Journalist

Der Newsletter des MEZ Berlin

Der MEZ-Newsletter wird, mit Ausnahme der Sommerpause, monatlich versandt. Wir informieren Sie darin über die im MEZ stattfindenden Veranstaltungen sowie über das Erscheinen von Publikationen.