Referent: Andreas Wehr

Griechenland nach den Wahlen - wie weiter?

Abendveranstaltung , 19:00–21:00 Uhr

Mit dem Wahlsieg der griechischen Partei Syriza vom 25. Januar 2015 verbanden sich große Hoffnungen auf eine Überwindung der Politik der Kürzungen und des Sozialkahlschlags in der gesamten EU: "Heute Athen - morgen Madrid und übermorgen Berlin", so lautete der Kampfruf vieler Linker

Nur sieben Monate später ist dieser Aufbruch gescheitert. Premierminister Alexis Tsipras hat einer Vereinbarung mit den europäischen Gläubigerstaaten zugestimmt, die der Bevölkerung sogar noch mehr Lasten als bisher schon auferlegt. Er hat darüber eine eigene Mehrheit im Parlament verloren. Der linke Flügel hat Syriza verlassen und die  "Vereinte Volksfront" geschaffen. Ende September finden Neuwahlen statt.    

Zu fragen ist: Wie konnte es dazu kommen? Und: Gibt es linke Alternativen zur gescheiterten Politik von Syriza? Bietet der "Grexit" eine Perspektive für Griechenland?  

Zu der Veranstaltung am Freitag, 2. Oktober 2015, laden wir herzlich ins

MEZ, Spielhagenstraße 13, 10585 Berlin - Charlottenburg (U-Bhf Bismarckstraße)

Kostenbeitrag: 2 €

Andreas Wehr

Jurist, zusammen mit Marianna Schauzu Mitbegründer des Marx-Engels-Zentrums Berlin

Der Newsletter des MEZ Berlin

Der MEZ-Newsletter wird, mit Ausnahme der Sommerpause, monatlich versandt. Wir informieren Sie darin über die im MEZ stattfindenden Veranstaltungen sowie über das Erscheinen von Publikationen.