Referent: Detlef Hensche

Koalitionsfreiheit und Streikrecht unter Beschuss

Abendveranstaltung , 19:00–21:00 Uhr

Berufsgewerkschaften der Lokführer, Ärzte und Piloten haben in letzter Zeit durch Arbeitskämpfe auf sich aufmerksam gemacht. Das missfällt den Unternehmen und den Parteien der großen Koalition.

Mit dem Tarifeinheitsgesetz sollen diese Gewerkschaften in ihrem Recht zum Abschluss von Tarifverträgen beschnitten werden. Geht es nach der Bundesregierung, sollen künftig nur noch die Gewerkschaften tariffähig sein, die die Mehrheit der im Betrieb Organisierten hinter sich wissen. Die Neuregelung würde daher konkurrierenden Gewerkschaften zentrale Rechte verweigern. Die grundgesetzlich verankerte Koalitionsfreiheit wie auch das Streikrecht sind daher gefährdet.  

Zur Diskussion darüber laden wir herzlich ein ins MEZ, Spielhagenstraße 13, 10585 Berlin - Charlottenburg, nahe U-Bhf Bismarckstraße (U2 und U7) und Bus 109

Kostenbeitrag: 2 € / 1 € ermäßigt

Detlef Hensche

Rechtsanwalt, ehem. IG Medien-Vorsitzender

Der Newsletter des MEZ Berlin

Der MEZ-Newsletter wird, mit Ausnahme der Sommerpause, monatlich versandt. Wir informieren Sie darin über die im MEZ stattfindenden Veranstaltungen sowie über das Erscheinen von Publikationen.