Referentin: Sabine Kebir

Kulturrevolution von Rechts: Über die Umdeutung linker Begriffe und Symbole

Abendveranstaltung , 19:00–21:00 Uhr

Revolution, Solidarität, Konsumkritik, Antikapitalismus – waren das nicht einmal linke Begriffe? Warum hört und liest man sie immer häufiger in Diskursen konservativer und extrem rechter Politiker und Ideologen?

Sabine Kebir geht auf die Ursprünge dieses Phänomens zurück, das mit dem allgemeinen Wahlrecht entstand und mit dem Faschismus eine besonders deutliche Entfaltung erlebte. Antonio Gramsci und Bertolt Brecht dachten über Gegenstrategien nach. Heute reagieren Linke oft defensiv auf „Diskursparaterie“ von rechts. Und betreiben sie sie etwa selber?

Wir wollen darüber am Donnerstag, 8. Oktober 2015, diskutieren und laden dazu herzlich ein ins

MEZ, Spielhagenstraße 13, 10585 Berlin - Charlottenburg (U-Bhf Bismarckstraße)

Sabine Kebir

Kultur- und Politikwissenschaftlerin

Der Newsletter des MEZ Berlin

Der MEZ-Newsletter wird, mit Ausnahme der Sommerpause, monatlich versandt. Wir informieren Sie darin über die im MEZ stattfindenden Veranstaltungen sowie über das Erscheinen von Publikationen.