Positionen
im MEZ Berlin

Positionen von Marianna Schauzu

Marianna Schauzu ist promovierte Molekulargenetikern. Sie hat auf dem Gebiet der HIV-Forschung sowie der Sicherheitsbewertung von Mikroorganismen und Lebensmitteln gearbeitet und war deutsche Delegierte in Arbeitsgruppen der WHO, FAO, OECD sowie der ISO. Sie veröffentlichte zahlreiche Publikationen zu ihren Arbeitsgebieten in wissenschaftlichen Zeitschriften und ist Mitgründerin des Marx-Engels-Zentrums Berlin.

von Marianna Schauzu

Ein Gespräch zwischen den Gründern des MEZ, Marianna Schauzu und Andreas Wehr

von Marianna Schauzu

Der Artikel basiert auf einem Vortrag der Autorin zu diesem Thema am 26. Oktober 2018
im MEZ Berlin.

von Marianna Schauzu

Der Artikel basiert auf einem Vortrag der Autorin anlässlich der Veranstaltung "Glyphosat- Fake News und Fakten" am 23. März 2018 im Marx-Engels-Zentrum Berlin.

von Marianna Schauzu

Der Artikel basiert auf einem Vortrag der Autorin anlässlich der Veranstaltung "Land Grabbing: China als neuer Kolonialherr in Afrika?" am 3. November 2017 im Marx-Engels-Zentrum Berlin.

von Marianna Schauzu

„Gegen Volksverdummung und die Zerstörung der Vernunft – Für Aufklärung!“ so lautet die Überschrift eines Beschlusses des Verbandsvorstands der Freidenker aus dem Jahr 2009 (Freidenker 4-12 Extra, S. 25). Diesem Anspruch aber wurde die Veranstaltung vom 23.10.2016 leider nicht gerecht.

von Marianna Schauzu

Am 8. Februar 2017 wurde die "Europäische Bürgerinitiative (EBI) für ein Verbot von Glyphosat" gestartet. Europaweit sollen in 13 Ländern mehr als eine Million Unterschriften für den Ausstieg aus dem Einsatz des Herbizids gesammelt werden.

von Marianna Schauzu

"Brüssel winkt Glyphosat durch", kommentierte die Frankfurter Allgemeine Zeitung am 25.02.2016 eine Pressemeldung der EU-Kommission vom Vortag.

von Marianna Schauzu

Artikel von Marianna Schauzu, veröffentlicht im Freidenker, Heft Nr. 3-15, September 2015, 74. Jahrgang

von Marianna Schauzu

Am 13. Januar 2015 entschied das Europäische Parlament, dass die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union (EU) künftig selbst über Verbot oder Einschränkung des Anbaus zugelassener gentechnisch veränderter Pflanzen auf ihrem Territorium entscheiden können.

Der Newsletter des MEZ Berlin

Der MEZ-Newsletter wird, mit Ausnahme der Sommerpause, monatlich versandt. Wir informieren Sie darin über die im MEZ stattfindenden Veranstaltungen sowie über das Erscheinen von Publikationen.