Archiv der Veranstaltungen im MEZ

Abendveranstaltung

Uhrzeit: 19:00–21:00

Die Bezeichnung der DDR als „Unrechtsstaat“ diente von Beginn an der Delegitimierung des zweiten deutschen Staates. Damit soll zugleich eine Nähe der DDR zum faschistischen NS-Regime hergestellt werden. Offiziell wurde und wird sie als „zweite deutsche Diktatur“ bezeichnet.

Abendveranstaltung

Referent: Harri Grünberg

Die Partei DIE LINKE - nicht länger eine Friedenspartei?

Uhrzeit: 19:00–21:00

Wegen der Erkrankung des Referenten muss die Veranstaltung leider ausfallen!

 

Abendveranstaltung

Referent: Thomas Sablowski

Uhrzeit: 19:00–21:00

Die Lahmlegung großer Teile der Wirtschaft zur Eindämmung der Corona-Pandemie hat weltweit eine Wirtschaftskrise ausgelöst, die jene von 2007/08 übertrifft. In Deutschland haben bereits Zehntausende ihre Arbeit verloren, Hunderttausende mussten Kurzarbeitergeld beantragen, viele Unternehmen erklärten sich für zahlungsunfähig und unzählige Selbständige verloren ihre Existenzgrundlage.

Abendveranstaltung

Referentin: Sabine Kebir

Uhrzeit: 19:00–21:00

Nach dem von westlichen Mächten unterstützten Putsch und der Ermordung von Staatschef Muammar al-Gaddafi im Oktober 2011 versank Libyen im Bürgerkrieg. Inzwischen haben sich zwei Lager herausgebildet, die um die Macht kämpfen.

Abendveranstaltung

Uhrzeit: 18:00–20:00

In Deutschland und anderen Ländern wenden sich Arbeiter*innen und Ärmere immer mehr von den linken Parteien ab und rechtspopulistischen Kräften zu. Doch was sind die Ursachen dafür? Wie bedrohlich ist diese Entwicklung für die Linke? Und wie können wir gegensteuern? Darüber wird in und außerhalb der Linken leidenschaftlich debattiert.

Abendveranstaltung

Referent: Frank Schumann

Uhrzeit: 19:00–21:00

Der Aufstieg der Volksrepublik China zur Weltmacht versetzt die westlichen Mächte in Alarmstimmung. Der Ton gegenüber dem Reich der Mitte wird täglich schärfer, nicht nur in Washington, auch in Berlin, Paris und Brüssel.

Abendveranstaltung

Referent: Andreas Wehr

Uhrzeit: 19:00–21:00

Die Bundesregierung gibt sich bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie selbst gute Noten. Die Zahl der Infizierten und der mit bzw. an COVID-19 Gestorbenen liegt tatsächlich deutlich niedriger als in vergleichbaren Ländern wie Italien, Spanien, Frankreich, Großbritannien oder den USA. Doch auch in Deutschland offenbarte die Pandemie gravierende Mängel in der herrschenden Politik.

Abendveranstaltung

Referent: Andreas Wehr

Uhrzeit: 19:00–21:00

Bei den Wahlen am 16. Dezember 2019 erlitt die britische Labour-Party eine historische Niederlage. Die nur noch 203 Mandate im 650 Sitze umfassenden Unterhaus bedeuten ihr schlechtestes Ergebnis seit 1935!

Abendveranstaltung

Referent: Hans Bauer

Uhrzeit: 19:00–21:00

Was sind die Gründe für den Niedergang der Linken und für den Aufstieg der AfD bei den Wahlen in Brandenburg, Sachsen und Thüringen?

Abendveranstaltung

Referent: Gerhard Hanloser

Uhrzeit: 19:00–21:00

Aus antideutschen Linken wurden Flüchtlingsfeinde, Souveränisten oder Verteidiger der Freiheitlich Demokratischen Grundordnung. In einer historischen Skizze soll dieser beispiellose Zerfall kritischen Denkens nachgezeichnet und aufgeklärt werden.

Der Newsletter des MEZ Berlin

Der MEZ-Newsletter wird, mit Ausnahme der Sommerpause, monatlich versandt. Wir informieren Sie darin über die im MEZ stattfindenden Veranstaltungen sowie über das Erscheinen von Publikationen.