Archiv der Veranstaltungen im MEZ

Abendveranstaltung

Referent: Andreas Wehr

Uhrzeit: 19:00–21:00

Kaum eine Frage entzweit die Linken gegenwärtig so sehr wie die nach der Identitätspolitik. Dabei ist eigentlich unstrittig, dass der Kampf um Emanzipation nicht allein auf die soziale Frage reduziert werden kann, sondern die Überwindung von Diskriminierungen aus Gründen der Rasse und des Geschlechts einschließen muss. Und doch führt die in den westlichen Ländern vorherrschende Identitätspolitik zu neuen Spaltungen und Ausgrenzungen. Gleichheit und Anerkennung ist mit einer solchen Politik nicht vereinbar.

Abendveranstaltung

Referent: Diether Dehm

Uhrzeit: 19:00–21:00

Für die Wahlen zum Deutschen Bundestag am 26. September 2021 wird der Partei DIE LINKE kein gutes Ergebnis vorhergesagt. Nach einer Serie von Niederlagen bei den Landtagswahlen in Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Sachsen und zuletzt Sachsen-Anhalt – nur in Thüringen und in Hamburg hatte sie leicht zulegen können - sehen Umfragen DIE LINKE auf Bundesebene lediglich zwischen sechs und sieben Prozent.

Seminar

Referenten: Sabine Kebir, Andreas Wehr

Uhrzeit: 11:00–16:00

Aufgrund der geltenden Bestimmungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie muss die Veranstaltung leider ausfallen.

Am 14. November 2020 wäre Domenico Losurdo 79 Jahre alt geworden. Wir ehren ihn an diesem Tag mit einem Seminar, das sich mit zwei Aspekten seiner umfangreichen philosophischen und historischen Arbeiten beschäftigt.

Abendveranstaltung

Uhrzeit: 19:00–21:00

Die Bezeichnung der DDR als „Unrechtsstaat“ diente von Beginn an der Delegitimierung des zweiten deutschen Staates. Damit soll zugleich eine Nähe der DDR zum faschistischen NS-Regime hergestellt werden. Offiziell wurde und wird sie als „zweite deutsche Diktatur“ bezeichnet.

Abendveranstaltung

Referent: Thomas Sablowski

Uhrzeit: 19:00–21:00

Die Lahmlegung großer Teile der Wirtschaft zur Eindämmung der Corona-Pandemie hat weltweit eine Wirtschaftskrise ausgelöst, die jene von 2007/08 übertrifft. In Deutschland haben bereits Zehntausende ihre Arbeit verloren, Hunderttausende mussten Kurzarbeitergeld beantragen, viele Unternehmen erklärten sich für zahlungsunfähig und unzählige Selbständige verloren ihre Existenzgrundlage.

Abendveranstaltung

Referentin: Sabine Kebir

Uhrzeit: 19:00–21:00

Nach dem von westlichen Mächten unterstützten Putsch und der Ermordung von Staatschef Muammar al-Gaddafi im Oktober 2011 versank Libyen im Bürgerkrieg. Inzwischen haben sich zwei Lager herausgebildet, die um die Macht kämpfen.

Abendveranstaltung

Uhrzeit: 18:00–20:00

In Deutschland und anderen Ländern wenden sich Arbeiter*innen und Ärmere immer mehr von den linken Parteien ab und rechtspopulistischen Kräften zu. Doch was sind die Ursachen dafür? Wie bedrohlich ist diese Entwicklung für die Linke? Und wie können wir gegensteuern? Darüber wird in und außerhalb der Linken leidenschaftlich debattiert.

Abendveranstaltung

Referent: Frank Schumann

Uhrzeit: 19:00–21:00

Der Aufstieg der Volksrepublik China zur Weltmacht versetzt die westlichen Mächte in Alarmstimmung. Der Ton gegenüber dem Reich der Mitte wird täglich schärfer, nicht nur in Washington, auch in Berlin, Paris und Brüssel.

Abendveranstaltung

Referent: Andreas Wehr

Uhrzeit: 19:00–21:00

Die Bundesregierung gibt sich bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie selbst gute Noten. Die Zahl der Infizierten und der mit bzw. an COVID-19 Gestorbenen liegt tatsächlich deutlich niedriger als in vergleichbaren Ländern wie Italien, Spanien, Frankreich, Großbritannien oder den USA. Doch auch in Deutschland offenbarte die Pandemie gravierende Mängel in der herrschenden Politik.

Abendveranstaltung

Referent: Andreas Wehr

Uhrzeit: 19:00–21:00

Bei den Wahlen am 16. Dezember 2019 erlitt die britische Labour-Party eine historische Niederlage. Die nur noch 203 Mandate im 650 Sitze umfassenden Unterhaus bedeuten ihr schlechtestes Ergebnis seit 1935!

Der Newsletter des MEZ Berlin

Der MEZ-Newsletter wird, mit Ausnahme der Sommerpause, monatlich über den Newsletter-Anbieter Rapidmail versandt. Wir informieren Sie darin über die im MEZ stattfindenden Veranstaltungen sowie über das Erscheinen von Publikationen.